ca. 1950 Kath.Kirche ohne Turm

Chronik der Kath. Pfarrei Thiersheim

12./13. Jh.  Christianisierung (Zisterzienserkloster Waldsassen, Pfarreien St. Peter in Tirschenreuth, St. Bartholomäus in Marktredwitz)
1270  Bau der St.-Ägidius-Kirche in Thiersheim
1326   erstmalige Erwähnung der Pfarrei St. Ägidius Thiersheim im ältesten Pfarreienverzeichnis des Bistums Regensburg
1340  Bau einer Burgkapelle in Thierstein
1398  erstmalige Erwähnung der Pfarrei St. Georg Thierstein
1438  erstmalige Erwähnung der Pfarrei St. Peter und Paul Höchstädt im Pfarreienverzeichnis des Bistums Regensburg, in Pfarreien Thiersheim, Thierstein und Höchstädt je ein Pfarrer, Pfarreien unterstehen dem Dekanat Pressath
1459  Pfarreien Thiersheim, Thierstein und Höchstädt leisten Abgaben für den Dombau zu Regensburg, Pfarreien unterstehen dem Dekanat Kemnath
1474  Erwähnung eines zusätzlichen Frühmesspriesters für die Pfarrei Thiersheim, etwa 500 Pfarrangehörige in Thiersheim
1528  Einführung der Reformation durch Markgraf von Brandenburg-Kulmbach, Georg den Frommen
1863  Katholiken (23 in Thiersheim und 14 in Thierstein) gehören zur Expositur Wunsiedel der Pfarrei Marktredwitz
1864  Neuordnung der Seelsorge durch Regensburger Bischof Ignatius von Senestrey: Katholiken von Thiersheim, Thierstein, Höchstädt, Schirnding und Hohenberg werden der neuen Expositur Arzberg der Pfarrei Marktredwitz unterstellt
1916  83 Katholiken in Thiersheim, 16 in Thierstein
1931  am Pfingstfest erste Hl. Messe in Thiersheim seit 403 Jahren im Notariatszimmer des Amtsgerichts durch Pfarrer Matthias Lindner aus Arzberg, 42 Gottes-dienstbesucher, weiterhin 14-tägig Messfeiern im Amtsgericht
1934  Anmietung des Saals von Karl Mötsch (Gasthaus Weißes Ross) in Thiersheim zur Abhaltung von Gottesdiensten, Mithilfe von Wunsiedler Geistlichen
1938  Kaplan Thomas Schuster in Arzberg, 90 Katholiken in Thiersheim
1939  Kauf des späteren Kirchengrundstückes in Thiersheim, 141 Katholiken
1940  Einberufung von Kaplan Thomas Schuster als Kriegspfarrer
1944  Katholische Gottesdienste in Thiersheim bis 1945 in der evang. Kirche, Anstieg der Katholikenzahl durch evakuierte Soldaten auf 300 Gläubige
1945  Rückkehr von Kaplan Thomas Schuster nach Arzberg, ab 1.12. Anmietung von Räumen im Gasthaus Deutsches Haus in Thiersheim auf fünf Jahre zur Abhaltung von Gottesdiensten und als Priesterwohnung Ausweisungsbeschluss lässt viele Heimatvertriebene aus Schlesien, Ostpreußen, Pommern und dem Sudetenland in das Gebiet kommen Gottesdienste in Thierstein im Gasthaus Schwan und in Schwarzenhammer in der Kantine der Porzellanfabrik Schumann
1946  zum 1.1. erhalten die Gläubigen mit Kaplan Thomas Schuster einen eigenen Seelsorger, Gottesdienste in Höchstädt in der evangelischen Kirche
1947  zum 30.8. Bildung einer Tochterkirchengemeinde Thiersheim mit genauer Umschreibung des Seelsorgebezirks,
zum 1.10. Errichtung der Expositur Thiersheim mit Expositus Thomas Schuster
1948  am 25.2. Genehmigung der Kath. Kirchenstiftung Thiersheim
1949  1243 Katholiken in der Expositur, Kirchenzählung: 607 Gottesdienstbesucher
1950  am 31.5. Grundsteinlegung zur Pfarrkirche in Thiersheim mit Pfarrhaus, 26.8. Sturm fällt „Zigeunerlinde“ im Pfarrgarten, 16.9. inoffizieller Besuch von Erzbischof Michael Buchberger in Thiersheim, Kauf des Kirchengrundstückes in Thierstein
1951  1.7. Erhebung der Expositur Thiersheim zur Pfarrkuratie
1952  im Oktober Grundsteinlegung zur Filialkirche in Thierstein mit Mesnerhaus
1954  1.5. Konsekration der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Thiersheim durch Weihbischof Josef Hiltl, Reliquien der hl. Märtyrer Aelidorus und Innocentius und der Märtyrin und Jungfrau Jucundina werden in den Altar eingesetzt. 2.5. Konsekration der Filialkirche St. Michael in Thierstein durch Weihbischof Josef Hiltl, Reliquien der hl. Märtyrin Ursula und des hl. Jucudinus werden in den Altar eingesetzt.
1955  Turmbau in Thiersheim, Segnung der vier Glocken am 18.12

 
Kath. Kirche Thiersheim ca 1956


1956  im Oktober Grundsteinlegung zum Betsaal Schwarzenhammer mit Mesnerhaus. Architekt Rudolf Reinel, Marktleuthen
1957  am 29.9. Segnung der drei Glocken in Schwarzenhammer
6.10. Benediktion des Betsaals St. Thomas in Schwarzenhammer durch Dekan BGR Alois Kellner aus Waldershof
1960  Segnung der drei Glocken für die Filialkirche in Thierstein
1962  21.9. Altarkonsekration im Betsaal in Schwarzenhammer durch Weihbischof Josef Hiltl und Domvikar Karl Flügel
1963  zum 25.12. wird die Pfarrkuratie Thiersheim zur kanonischen Pfarrei erhoben
1965  Fertigstellung Kirchturm in Schwarzenhammer, 1075 Katholiken in der Pfarrei
1974  Orgeleinbau in Thiersheim und Thierstein (Fa. Walcker, Ludwigsburg )
1976  3.10. Verabschiedung von Pfarrer Thomas Schuster in den Ruhestand, zum 21.11. Installation von Pfarrer Jakob Dötsch
1979  Grundsteinlegung für das Pfarrheim in Thiersheim
1980  30.11. Segnung des Pfarrheims in Thiersheim durch Pfarrer Jakob Dötsch
1985  Innenrenovierung der Pfarrkirche Thiersheim
1987  27.4. Altarkonsekration in der Pfarrkirche Thiersheim durch Weihbischof Wilhelm Schraml
1990  26.8. Verabschiedung von Pfarrer Jakob Dötsch, zum 1.9. Pfarradministrator Joseph Kannathukuzhy, 894 Katholiken in der Pfarrei, Kirchenzählung: 230 Gottesdienstbesucher
1993  Segnung der Marienstatue am Pfarrhaus, Verabschiedung von Pfarradministrator Joseph Kannathukuzhy, zum 1.9. Pfarradministrator Waclaw Wojcik
1994  844 Katholiken in der Pfarrei, Kirchenzählung: 180 Gottesdienstbesucher
1996  28.7. Verabschiedung von Pfarradministrator Waclaw Wojcik, Bildung der Seelsorgeeinheit Schirnding-Thiersheim, ab 1.9. Pfarradministator Klaus-Peter Lehner, Gemeindeassistent Michael Plötz mit Ehefrau im Pfarrhaus Thiersheim
1997  27.7. Verabschiedung von Pfarradministrator Klaus-Peter Lehner, zum 1.9. Pfarradministrator Claus Jendrysik, 877 Katholiken in der Pfarrei, Kirchenzählung: 120 Gottesdienstbesucher
1999  25.7. Verabschiedung von Pfarradministrator Claus Jendrysik, zum 1.9. Pfarradministrator Franz Merl
2001  Renovierung von Pfarrkirche und Büroräumen, Gottesdienste im Pfarrsaal
2002  Renovierung der Wohnung im Pfarrhaus
2003  7.1. Installation von Pfarrer Franz Merl, Renovierung des Pfarrheims,
8.11. Gemeindereferent Michael Plötz wird zum Ständigen Diakon geweiht
2004  Jubiläumsjahr 50 Jahre Kirchweihe der Pfarrkirche Thiersheim und der Filialkirche Thierstein, Feier des Kirchweihjubiläums mit Diözesanbischof Dr. Gerhard Ludwig Müller
2007  Jubiläum 50 Jahre Betsaal St.Thomas in Schwarzenhammer
2012  Neugestaltung des Kirchenplatzes im Pfarrhof Thiersheim
    
   (Quellenangaben im Pfarramt Thiersheim)

 

 

 

hier gibt es unseren digitalen
Pfarrbrief (PDF)
title='aktuellen