Fronleichnam mit Pfarrfest

Fronleichnam mit Pfarrfest    15.06.2017
Das Fronleichnamsfest war für die Pfarrgemeinde Thiersheim wieder einer der Höhepunkte im Kirchenjahr. Nach der Eucharistiefeier machten sich die Gläubigen mit den Fahnenträgern, Ministranten und Lektoren auf zur Fronleichnamsprozession. Am Freialtar in der Sandstraße stellte Pfarrer Stefan Prunhuber die Menschen am Ort unter den Eucharistischen Segen. Nach dem Abschluss in der Kirche begann das traditionelle Pfarrfest. Bei herrlichem Sommerwetter waren die Bänke im Pfarrgarten bestens gefüllt. Auch die Tombola war wieder ein voller Erfolg. Allen fleißigen Helfer, die zum
Gelingen dieses Fronleichnamstages beitrugen, gilt ein herzliches Vergelt´s Gott.
 

Erstkommunion „Mit Jesus in einem Boot“

Erstkommunion „Mit Jesus in einem Boot“    7.05.2017
Dreizehn Kinder der Pfarreiengemeinschaft feierten kürzlich das Fest ihrer Erstkommunion. Beim feierlichen Gottesdienst in der Arzberger Pfarrkirche,der vom Kirchenchor musikalisch umrahmt wurde, ging Pfarrer Prunhuber auf den Sinn des Themas ein: Die Kinder dürften in ihrem Leben immer auf die Nähe Jesu Christi vertrauen. Selbst in Schwierigkeiten sei er für sie der Kapitän, der Rettungsring und der sichere Anker. Nach dem Empfang der heiligen Kommunion erhielten die Eltern noch die Urkunden und Kommunionkreuze. Der Dank für die vielfältige Zusammenarbeit in der Vorbereitungszeit stand am Ende der Feier. Am nächsten Tag machten sich die Kommunionfamilien nach einer Messfeier zum Freizeitpark Plohn auf, wo sie einen erlebnisreichen Tag verbrachten.
 

Übergabe der Kommunionkleider

Übergabe der Kommunionkleider    23.04.2017
ARZBERG. Allen diesjährigen Erstkommunionkindern wurden am vergangenen Sonntag während der Eucharistiefeier ihre Erstkommunionkleider übergeben. Mit dieser Zeremonie wird die Zeit der Vorbereitung abgeschlossen. In seiner Predigt griff Pfarrer Stefan Prunhuber das Symbol des Wagenrades auf. So wie die Nabe das Kernstück des Rades bildet ist Jesus der Mittelpunkt des Menschen, der sein Leben an der Botschaft Jesu ausrichtet. Der Glaube hält alles zusammen. Unser Bild zeigt die Kommunionkinder der Pfarreiengemeinschaft mit ihren Gewändern.
 

Kommunionkinder basteln eigene Kerze

Kommunionkinder basteln eigene Kerze    29.03.2017
Arzberg-Schirnding-Thiersheim.
Gemeinsam mit ihren Müttern verzierten die Erstkommunionkinder aus der Pfarreiengemeinschaft die Kerzen für ihren festlichen Tag, der am 7. Mai in der Arzberger Pfarrkirche gefeiert wird. Tatkräftig unterstützt und angeleitet wurden sie dabei von Brigitte Prechtl, die seit vielen Jahren auch die Osterkerzen für die Arzberger Kirche gestaltet.
 

Versöhnung unter dem Kreuz

Versöhnung unter dem Kreuz    12.03.2017
ARZBERG (Dekanat Kemnath-Wunsiedel):
Einen beeindruckenden Versöhnungsgottesdienst feierten die evangelischen und katholischen Christen in Arzberg. In die vollbesetzte Pfarrkirche Maria Immaculata zogen sechzehn Geistliche und Laienvertreter aus den verschiedenen Kirchengemeinden, die zum Gebiet der Pfarreiengemeinschaft Arzberg-Schirnding-Thiersheim gehören, ein. Nach dem Vorbild der ökumenischen Feier von Hildesheim kam zunächst die Schuld der Vergangenheit zur Sprache sowie die Bitte um Vergebung. Begleitet vom Posaunenchor wurde das große Sperrsymbol, geschaffen und gestiftet von Andreas Arlt und Dieter Nürnberger, vor dem Altar schließlich zum verbindenden Kreuz aufgerichtet. In den kommenden Monaten wandert es durch die Kirchen der umliegenden Gemeinden als Zeichen der Ermutigung, den Weg zur Einheit der Christen beherzt weiter zu gehen. In der Predigt erinnerte der evangelische Pfarrer Knut Meinel an die Vorurteile vergangener Zeiten und zeigte die Versöhnung auf, die uns durch das Kreuz geschenkt ist. Im ökumenischen Austausch könnten die Christen einander in diesem Glauben stärken und bereichern. Nach der Kollekte für die Einrichtungen der Schulkinderbetreuung in Arzberg, die das stattliche Ergebnis von 653,14 Euro erbrachte, drückten die Seelsorger stellvertretend für ihre Gemeinden die Wertschätzung für das Glaubensleben der jeweils anderen Konfession aus. Am Ende legten sie das Versprechen ab, den gemeinsamen Weg der Ökumene weiter zu vertiefen.
 

Kaffeekränzchen im kath. Pfarrheim Thiersheim

Kaffeekränzchen im kath. Pfarrheim Thiersheim    18.02.2017
Zum traditionellen Kaffekränzchen lud der Frauenkreis wieder zu Kaffee und leckeren Kuchen und Torten ins kath. Pfarrheim ein. Beim Auftritt zweier Damen des Frauenkreises mit einem lustigen Theaterstück, brachten sie die Gäste zum herzhaften Lachen. Das anschließende Quiz lies so manchem den Kopf rauchen, wofür sie aber den Gewinnern mit tollen Preisen belohnt wurden. Ein Besuch der Höchstädter Garde mit ihren Tänzen, brachte den Saal dann in Faschingsstimmung
 

Kinderfasching in Thiersheim

Kinderfasching in Thiersheim    4.02.2017
Wie jedes Jahr, feierten die Kleinsten ihren Kinderfasching im katholischen Pfarrheim in Thiersheim. Mit Spielen und Tänzen verbrachten sie mit ihren Eltern einen lustigen Nachmittag der vom katholischen Frauenkreis gestaltet wurde. Höhepunkt war der Auftritt der Kinder-Faschingsgarde.
 

Neues Jahr unter Gottes Segen

Neues Jahr unter Gottes Segen    03.01.2017
In diesen Tagen brachten in der Pfarrgemeinde Thiersheim dreißig Sternsinger in zehn Gruppen den Segen für das neue Jahr zu den Häusern und Wohnungen. Die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen wurden von den Bewohnern sehr herzlich aufgenommen und mit Süßigkeiten beschenkt. Für die Hilfsaktion zugunsten von notleidenden Kindern im afrikanischen Kenia wurde über Konfessionsgrenzen hinweg großzügig gespendet. Heuer kommen die Gaben vor allem Projekten zur Bewahrung der Schöpfung in den Entwicklungsländern zugute.Diakon Michael Plötz und Bürgermeister Bernd Hofmann bedankten sich bei der Aussendung der Gruppen in der Pfarrkirche Thiersheim bei den beteiligten Kindern und Erwachsenen, den Begleitern und Eltern für allen Einsatz, ohne den dieser schöne Brauch zu Beginn des Jahres nicht weitergeführt werden könnte.
 

Kommunionkinder machen sich auf den Weg

Kommunionkinder machen sich auf den Weg    16.10.2016
Unter dem Leitwort „Mit Jesus in einem Boot“ machen sich seit kurzem fünfzehn Kommunionkinder aus der Pfarreiengemeinschaft auf den Vorbereitungsweg zur Erstkommunion. Durch Gruppenstunden, Schülermessen und verschiedene Aktionen lernen sich die Kinder aus den drei Pfarreien besser kennen und erfahren Freude am Glauben. Bei einem Sonntagsgottesdienst in der Pfarrkirche Schirnding haben sich die Kinder den Gläubigen vorgestellt und die Messfeier mitgestaltet. Für die Pfarrkirchen wurden zudem Vorstellungsplakate erstellt, die am Schriftenstand aushängen.
Das Fest der Erstkommunion wird im nächsten Jahr am 7. Mai 2017 gemeinsam in der Pfarrkirche Arzberg begangen. Pfarrer Stefan Prunhuber und Diakon Michael Plötz ermutigten zusammen mit Religionslehrerin Martina Plötz, die den Vorbereitungsweg ausgearbeitet hat, die Kommunionfamilien, gute Vorbilder für die Kinder zu sein und sich aktiv in das Pfarreileben einzubringen.
 

Basisgemeinden sind "Zündfunke" der Kirchen

Basisgemeinden sind "Zündfunke" der Kirchen    15.10.2016
ARZBERG. "In meinem Heimatland sind die Basisgemeinden unser Exportschlager in viele Diözesen und Pfarrgemeinden weltweit" betont Jojit Guevarra beim Begegnungsabend im Katholischen Vereinshaus. Gemeinsam mit dem Praktikant Dominik Abel und Ruth Aigner, der neuen Leiterin der Arbeitsstelle Weltkirche in der Diözese Regensburg, war er als Gast des Internationalen Katholischen Missionswerkes MISSIO anlässlich des Monats der Weltmission in Arzberg zu Gast. Anschaulich und mitreißend berichtete der verantwortliche Mitarbeiter des Pastoralinstituts Bukal auf den Philippinen über seine Tätigkeit. Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Bildung und Stärkung von kleinen Christlichen Basisgemeinden in den Diözesen zur Ermutigung auf dem Weg zu einer Kirche, die die Gläubigen nicht länger bevormundet, sondern zur verantwortlichen Teilhabe und Mitwirkung in Kirche und Pfarrgemeinde führt.
Traditionell begeht die Katholische Kirche seit nunmehr 90 Jahren den vierten Sonntag im Oktober weltweit als Sonntag der Weltmission. In diesem Jahr sind die Philippinen das Beispielland und stehen im Mittelpunkt zahlreicher Aktionen. Mit den weltweit durchgeführten Kolleten werden Gemeinden und Projekte in den ärmsten Gebieten der Erde unterstützt.
In Arzberg erinnert eine brennende MISSIO-Sonidaritätskerze bei den Gottesdienstn an die größte Solidaritätsaktion der Katholiken. Bei allen Gottesdiensten in der Pfarreiengemeinschaft Arzberg-Schirnding-Thiersheim werden am 22./23. Oktober an der Kirchentüre zudem MISSIO-Grablichter und Waren aus dem Fairen Handel angeboten, darunter auch zahlreiche Produkte von den Philippinen.
 

Vater-unser-Übergabe an Kommunionkinder

Vater-unser-Übergabe an Kommunionkinder    17.07.2016
ARZBERG. Zwölf Kinder aus der Pfarreiengemeinschaft Arzberg-Schirnding-Thiersheim haben mit der Vorbereitung auf ihre Erstkommunion begonnen. Beim Sonntagsgottesdienst in der Arzberger Pfarrkirche überreichten ihnen Martina und Michael Plötz zusammen mit Pfarrer Stefan Prunhuber eine geschmückte Vater-Unser-Rolle zum Start auf dem Kommunionweg. Mit einem anschaulichen Evangelienspiel wurde die biblische Botschaft in die Lebenswirklichkeit unserer Zeit übertragen.
 

Firmung mit Diözesanbischof

Firmung mit Diözesanbischof    16.07.2016
Vierundreißig Jugendliche aus der Pfarreiengemeinschaft empfingen in der Pfarrkirche Arzberg das Sakrament der Firmung. Zu diesem Anlass kam Diözesanbischof Dr. Rudolf Voderholzer das erste Mal nach Arzberg. In der Pfarrkirche Maria Immaculata wurde er beim Festgottesdienst von drei Firmlingen mit einem Blumenstrauß begrüßt. In seiner Predigt betonte der Bischof die Eigenverantwortung der jungen Christen, mit der sie die Freundschaft mit Jesus Christus tatkräftig beantworten sollten. Durch Gebet,Handauflegung und Salbung mit Chrisamöl erbat der Bischof für die Firmlinge
die Kraft des Heiligen Geistes. Nach der Messfeier, die vom Kirchenchor umrahmt wurde, trug sich der Gast aus Regensburg beim Stehempfang im Kath. Vereinshaus in das Goldene Buch der Stadt Arzberg ein. Ein gemeinsames Mittagessen mit den Pfarreiverantwortlichen schloss den Bischofsbesuch ab.
 

Firmlinge zu Besuch bei MISSIO

Firmlinge zu Besuch bei MISSIO    18.06.2016
ARZBERG-SCHIRNDING-THIERSHEIM.
Ganz selbstverständlich wird heute das Handy zur schnellen Nachrichtenübermittlung genutzt. Lange vor seiner Erfindung konnten die Menschen in Afrika ihre Botschaften ähnlich schnell weiterleiten – mit der TamTam, der Buschtrommel. Auch wenn die Trommelklänge der Arzberger, Schirndinger und Thiersheimer Firmlinge vermutlich nicht verstanden worden wären, das gemeinsame Trommeln machte ihnen sichtlich Freude, zu dem sie Petra Schmidt (unser Bild) vom Haus der Weltkirche bei MISSIO München bei ihrem Besuch in den vergangenen Tagen eingeladen hatte. Zusammen mit Gemeindereferent Ulrich Frey tauchten die Firmlinge im MISSIO-Erlebnisraum ein in die Kulturen Afrikas, Asiens und Ozeaniens und entdeckten zum Beispiel das Innere eines afrikanischen Lehmhauses. Am großen Glaubensbild aus Malawi erklärte ihnen die MISSIO-Mitarbeiterin die Initiationsriten Ostafrikas, mit denen der Übergang vom Jugendlichen zum Erwachsenen besiegelt wird. „Mit der Firmung am 16. Juli seid auch ihr erwachsen im Glauben und vollwertige Mitglieder der Gemeinschaft der Christen in eurer Pfarrgemeinde“. Wie der christliche Glaube in die afrikanische Lebensweise „übersetzt“ wurde konnten die Firmlinge beim abschließenden Besuch der MISSIO-Hauskapelle anschaulich erfahren. Künstlern aus dem Ku Ngoni Kunstzentrum in Malawi gestalteten auch diesen Tabernakel (unser Bild) in der traditionellen Form einer Vorratshütte.
 

Fatimakapelle vereint Gläubige

Fatimakapelle vereint Gläubige    22.05.2016
Zur alljährlichen Sternwallfahrt kamen auch heuer wieder zahlreiche Pilger an der Fatimakapelle am Steinhaus zusammen. Bei herrlichem Sonnenschein feierten etwa 130 Gläubige bereits im elften Jahr eine gemeinsame Maiandacht vor der Marienstatue. Sie wurde heuer vom Kirchenchor aus Arzberg musikalisch umrahmt. Pfarrer Stefan Prunhuber und Diakon Michael Plötz betonten dabei, dass die Fatimakapelle für die Pfarreiengemeinschaft Arzberg-Schirnding-Thiersheim ein wichtiger Mittelpunkt gemeinsamen Betens und Feierns sei und darüberhinaus für viele Menschen das ganze Jahr über ein Gnadenort für ihre persönlichen Sorgen. Das zeige auch das Buch mit den Gebetsanliegen in der Kapelle. Als Vorsitzender des Fördervereins bedankte sich Michael Mehrle abschließend für alle Spenden zum Unterhalt des schmucken Gotteshauses und leitete über zum gemütlichen Beisammensein im Biergarten der Steinhaus-Gaststätte, das von vielen Besuchern gerne angenommen wurde.
 

Feierliche Erstkommunion in Arzberg

Feierliche Erstkommunion in Arzberg    24.04.2016
ARZBERG. Der Gottesdienst zur Feier der Erstkommunion von elf Kindern aus der Pfarreiengemeinschaft am vergangenen Sonntag stand unter dem Leitwort "Gott hat ein Herz für dich!". Für die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes, den Pfarrer Stefan Prunhuber, Pfarrvikar Shijo Alappatu und Diakon Michael Plötz zelebrierten, sorgte eine Spontan-Band mit flotten rhytmischen Liedern.
 

Ringen um neue Gottesdienstordnung

Ringen um neue Gottesdienstordnung    19.04.2016
Doris Schmidt und Vitus Rebl von der Gemeindeberatung der Diözese Regensburg kamen am 19. April zur gemeinsamen Sitzung der Kirchenpfleger und Pfarrgemeinderatssprecher aus der Pfarreiengemeinschaft, um zusammen mit dem Seelsorgeteam den Vorschlag für eine neue Gottesdienstordnung zu besprechen. Der Vorschlag vereint zahlreiche Anregungen und Bitten aus der Pfarreiengemeinschaft und setzt auf feste,gleichbleibende Gottesdienstzeiten in den drei Pfarrkirchen und den Filialen. Eine ausführliche Erläuterung dazu ist im Pfingstpfarrbrief abgedruckt, der in Arzberg/Schirnding/Thiersheim von den Pfarrbriefausträgern wieder in jeden Haushalt gebracht wird.
 

Neue Sakristei mit Kirchenvorplatz in Thierstein

Neue Sakristei mit Kirchenvorplatz in Thierstein    17.04.2016
Mit einem Festgottesdienst wurde die neuerbaute Sakristei und der neugestaltete Innenhof der Filialkirche St. Michael in Thierstein eingeweiht. Nach der Messfeier zum Weltgebetstag um geistliche Berufe, die durch Orgel, Trompete und Sologesang musikalisch umrahmt wurde, erbat Pfarrer Prunhuber den Segen für das neue Umfeld des Gotteshauses.
Anschließend begrüßte Kirchenpfleger Thomas Geipel die Festgäste und gab einen Rückblick auf die Baugeschichte. Bürgermeister Thomas Schobert überbrachte im Namen der Marktgemeinde Thierstein die Glückwünsche und lobte das Engagement der Filialgemeinde sowie die neue Gestaltung, die sich sehr gut in das Ortsbild einfüge.
Pfarrer Knut Meinel sprach im Namen der evangelischen Schwestergemeinde und machte den Gläubigen Mut, auch heute zur Kirche zu stehen und miteinander Zeichen des Glaubens und der Gemeinschaft zu setzen.
Das Architekturbüro Plaß, das die Umbaumaßnahmen plante, überbrachte ebenfalls Glückwünsche und dankte allen beteiligten Firmen und ehrenamtlichen Helfern.
Mit einem Stehempfang lud die Pfarrei zum Abschluss alle Festgäste zur Besichtigung sowie zum geselligen Beisammensein ein.
 

Emmausgang zur Burg

Emmausgang zur Burg    28.03.2016
Einige Familien aus der Pfarreiengemeinschaft Arzberg-Schirnding-Thiersheim unternahmen am Ostermontag einen gemeinsamen Emmausgang. In verschiedenen Stationen fühlten sie den Weg der biblischen Emmausjünger nach. Pfarrer Stefan Prunhuber und Diakon Michael Plötz gaben dazu kleine Impulse.
Ausgehend von Thiersheim kam die Gruppe über den Galgenberg und dem Brückenradweg schließlich zum Zielort nach Thierstein. Nach einer geselligen Einkehr erklommen die Kinder noch den Turm der Burgruine und genossen von dort die schöne Aussicht.
 

Mit dem Kreuz durch Arzberg

Mit dem Kreuz durch Arzberg    18.03.2016
Am Tag des deutschlandweiten Jugendkreuzweges beteiligten sich auch in Arzberg etwa fünfzig Jugendliche an einem ökumenischen Weg durch die Stadt. Die Andacht unter dem Leitwort „Wo bist du?“ begann an der Villa Weinberggasse und führte über das Rathaus und das Pflegeheim Löwenzahn hinauf zum Pulverturm und weiter an die Evangelische Kirche. Dabei bedachten die Jugendlichen aus Hohenberg, Schirnding, Brand, Thiersheim, Höchstädt und Arzberg zusammen mit ihren Seelsorgern die Stationen der Via Dolorosa in Jerusalem und verbanden sie mit dem Alltag unseres Lebens. Bei eindrucksvollem Abendrot führte der Weg schließlich über die Schulgasse hinauf zur Katholischen Kirche, wo vor dem Altar der Kreuzigung Christi gedacht wurde. Als Zeichen der österlichen Hoffnung wurden von den Jugendlichen Kerzen mit persönlichen Anliegen am Kreuz niedergelegt.

Ein geselliges Beisammensein im Vereinshaus rundete den ökumenischen Abend ab.
 

Erster Boni-Bus im Bistum

Erster Boni-Bus im Bistum    12.03.2016
Den allerersten Boni-Bus in der Diözese Regensburg übergab Domkapitular Msgr. Thomas Pinzer an die Pfarreiengemeinschaft Arzberg-Schirnding-Thiersheim im Dekanat Kemnath-Wunsiedel. Beim Vorstellungsgottesdienst der Firmlinge in der Pfarrkirche Thiersheim ermutigte der Vorsitzende des Bonifatiuswerkes im Bistum zunächst die Jugendlichen, ihren Taufglauben stets lebendig zu halten.Als Zeichen überreichte er ihnen einen Fisch-Anhänger und erklärte das dazugehörige Glaubensbekenntnis der ersten Christen. Nach der Messfeier, die vom Singkreis der Pfarrei musikalisch umrahmt wurde, erbat Domkapitular Pinzer zusammen mit Pfarrvikar Shijo Alappattu dann den Segen für den neuen Boni-Bus, der vom Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken zu zwei Drittel bezuschusst wurde. Tags zuvor wurde das Fahrzeug am Sitz des Hilfswerkes in Paderborn neben sieben anderen Diasporagemeinden auch Gemeindereferent Ulrich Frey als Vertreter der Pfarreiengemeinschaft Arzberg-Schirnding-Thiersheim übergeben. Für Fahrten zu Gottesdiensten und kirchlichen Veranstaltungen im großflächigen Pfarreiengebiet wird der Boni-Bus den katholischen Gläubigen in der Diaspora wertvolle Dienste leisten. Gleich im Anschluss an den Gottesdienst startete Diakon Michael Plötz mit den Firmlingen zu einer ersten Probefahrt.
 

Misereor - Feierabend

Misereor - Feierabend    18.02.2016
THIERSHEIM. Mit "Feijoada" einem brasilianischen Eintopf, und Käsebällchen "Pao de Queijo" eröffneten Thiersheimer Frauen den Misereor-Feierabend im Katholischen Pfarrheim. Eingeladen hatte dazu die Katholische Erwachsenenbildung Wunsiedel Engagierte aus den Missionskreisen der katholischen Pfarrgemeinden, die dazu bis von Waidhaus angereist waren. Kulinarisch war an diesem Abend die erste Begegnung mit dem Beispielland Brasilien, das im Mittelpunkt der diesjährigen Misereor-Fastenaktion steht. Misereor, das Kirchliche Hilfswerk gegen Hunger, Krankheit und Benachteiligung in der Welt, stellt zur Fastenaktion in diesem Jahr ein Wort des alttestamentlichen Propheten Amos in den Mittelpunkt: "Das Recht ströme wie Wasser".
Dr. Thomas Rigl, Leiter der Abteilung Weltkirche im Bistum Regensburg, besuchte persönlich im November vergangenen Jahres mehrere Projekte der Aktion und konnte aus erster Hand und mit anschaulichen Bildern berichten. "Nein - es war keine schöne Reise!" lautete sein Fazit. "Es ist unvorstellbar, mit welcher Brutalität internationale Konzerne und Großgrundbesitzer aus Profitgier der indigenen Bevölkerung die grundlegendsten Menschenrechte vorenthalten.", so Rigl. er ermutigte dazu, die Misereor-Fastenaktion zur Unterstützung der brasilianischen Landbevölkerung in den Pfarrgemeinden durchzuführen, denn die internationale Aufmerksamkeit kann ein Schutzschild für die Menschen sein, die von ihrem Land vertrieben werden und einem riesigen Staudammprojekt weichen sollen. "Der Ort Pimental und etwa 80.000 weitere Bewohner im Umland drohen ihre Heimat zu verlieren. Pimental darf nicht sterben."
Umfangreiche Arbeitsmaterialien zum Einsatz in den Pfarrgemeinden, zum Beispiel bei Fastenessen, Coffee-Stopp-Aktionen, Andachten, Gottesdiensten und Gruppenstunden stellten Thomas Rigl und Gemeindereferent Ulrich Frey vor. Er wies besonders auf den von Misereor erstmals angebotenen Fastenteller hin. Passend zum Thema der Fastenaktion zeigt er ein Fluß-Motiv eines brasilianischen Künstlers. Der Teller wird exklusiv bei der Firma Bauer-Porzellan in Arzberg gefertigt und deutschlandweit verschickt. Er kann auch persönlich in Arzberg, Thiersheimer Straße 22, erworben werden.
 

Vierzig Sternsinger unterwegs

Vierzig Sternsinger unterwegs    2.01.2016
Im Gebiet der Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Thiersheim waren in den vergangenen Tagen vierzig Kinder und Jugendliche aus beiden Kirchengemeinden mit ihren erwachsenen Begleitern als Sternsinger unterwegs. Bei kaltem Winterwetter brachten sie den Segen zu den Häusern von Thiersheim, Thierstein, Höchstädt und den umliegenden Ortsteilen. Sie wurden fast überall sehr freundlich aufgenommen und konnten großzügige Spenden für notleidende Kinder in Bolivien und anderen Ländern sammeln. Bei der Aussendungsfeier in der Pfarrkirche Thiersheim unterstrich Bürgermeister Bernd Hofmann die Bedeutung des Brauches für die ganze Marktgemeinde. Bei der Aussendung in der Filialkirche Thierstein bedankte sich Bürgermeister Thomas Schoberth bei den Kindern für ihre Bereitschaft, einen Teil der Ferienzeit dafür zu opfern, um Notleidenden und Flüchtlingen zu helfen. Die Bilder zeigen die ausgesandten Sternsingergruppen mit Diakon Michael Plötz und den Bürgermeistern von Thiersheim und Thierstein.
 

Mit Adventsfeier ins neue Kirchenjahr

Mit Adventsfeier ins neue Kirchenjahr    29.11.2015
Viele Jahrzehnte ist es schon Tradition, dass die katholische Pfarrgemeinde Thiersheim mit der Adventsfeier in das neue Kirchenjahr startet. So war auch heuer wieder der Pfarrsaal gut gefüllt, als Heidi Benker, die Sprecherin des Pfarrgemeinderates, die Gläubigen zu einem abwechslungsreichen Nachmittag begrüßte. Umrahmt von Liedern des Singkreises, betonte Pfarrer Stefan Prunhuber in seinen Gedanken, dass am Anfang des Kirchenjahres nicht lautes Knallen und ängstliches Fragen stehe wie an Silvester, sondern die leise und hoffnungsfrohe Erwartung mit dem Licht der ersten Kerze am Adventskranz. Nach einer adventlichen Geschichte von Annette Dr. Weber-Pöhlmann zeigte Diakon Michael Plötz einen Bilderrückblick auf das vergangene Kirchenjahr. Neben den vielen Festen im Pfarreileben waren dabei auch einige Bilder von ortsübergreifenden Veranstaltungen mit Arzberg und Schirnding. Trotz aller Veränderungen ergäben sich zunehmend auch Vorteile aus der Pfarreiengemeinschaft. Das zeigte sich heuer bereits beim Jubiläum an der Fatimakapelle, bei Einkehrtagen und Fortbildungen sowie beim gemeinsamen Jugendwochenende. Im Rahmen der Feier wurde auch Annalena Plötz für ihren zehnjährigen Ministantinnen-Dienst geehrt sowie bereits beim Gottesdienst Waltraud Döltsch als neue Lektorin der Pfarrei aufgenommen. Den Höhepunkt des Nachmittags bildete dann das lustige Theaterstück „Der Weihnachtsmann und der Geldkoffer“, das Doris Härtl und Klaudia Kaiser-Pfeffing mit vielen Kindern und Jugendlichen eingeprobt hatte. So fand abschließend der Nikolaus allen Grund zum Danken und hatte für die fleißigen Akteure zahlreiche Geschenke dabei. Auch Pfarrvikar Elias Unegbu schloss sich dem Dank an, lobte den guten Zusammenhalt in der Pfarrei und gab den Besuchern den Segen mit auf den Weg.
 

Erlebnisreicher Kinderbibeltag

Erlebnisreicher Kinderbibeltag    18.11.2015
Unter dem Leitwort „auserwählt – weitererzählt!“ haben sich am schulfreien Buß- und Bettag dreißig Kinder und zehn MitarbeiterInnen zum ökumenischen Kinderbibeltag im Kath. Pfarrheim getroffen. Die Rollenspiele, Lieder und Gebete drehten sich um die Auserwählung der zwölf Apostel und um die Berufung,die allen Christen zugesprochen wird. Mit gebastelten Armbändern drückten die Kinder die biblische Einladung aus: „Bekleidet euch mit aufrichtigem Erbarmen, vor allem aber liebt einander, denn die Liebe ist das Band, das alles zusammenhält und vollkommen macht!“ Pfarrerin Katja Schütz und Diakon Michael Plötz bedankten sich nach einem erlebnisreichen Tag bei allen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und gaben den Kindern den Segen mit auf den Weg.
 

Ministranten begegnen jungen Flüchtlingen

Ministranten begegnen jungen Flüchtlingen    14.-15.11.2015
ARZBERG.SCHIRNDING.THIERSHEIM. "Es ist einfach toll, dass wir uns trotz unterschiedlicher Sprache so gut verständigen konnten und gemeinsam viel Spaß hatten." Darin waren sich die Ministranten der Pfarreiengemeinschaft und eine Gruppe junger Flüchtlinge am Ende des gemeinsamen Erlebniswochenendes im Evangelischen Bildungszentrum Bad Alexandersbad einig. Die Kirchliche Jugendreferentin Ivona Bayer forderte eingangs den Gemeinschaftssinn mit Aufgaben, die von der Gruppe nur durch Gesten bewältigt werden musste. Mit vereinten Kräften galt es als "lebendiger Kran" Holzklötze aufeindander zu stapeln, eine Aufgabe, die mit Bravour gemeistert wurde. Der Katharinenberg bot die passende Kulisse für die spielerischen Aufgaben, die Lisa Lehmann vom Leitungsteam ausgewählt hatte. Ob bei Geschicklichkeitsaufgaben oder der "Blindenführung", die Verständigung jenseits aller Sprachbarrieren klappte hervorragend. Gerne nutzten die Jugendlichen die Möglichkeiten zu Spiel und Sport. Pfarrvikar Elias Unegbu, für die Ministrantenarbeit der Pfarreiengemeinschaft verantwortlich und selbst aktiver Fußballer, wurde zum Trainer und im Nu ergaben sich spannende Fußballspiele in der hauseigenen Turnhalle. Die Bälle dazu und weitere Sportartikel stellte freundlicherweise Intersport-Glass, Marktredwitz, zur Verfügung. Auch das gemeinsame Kegeln erwies sich als eine gute Möglichkeit über Sprachhindernisse hinweg in kleinen Teams erfolgreich zu sein. Für das Thema "Was wünschen/erhoffen sich jugendliche Flüchtlinge für ihr Leben als Neubürger in Deutschland?" und "Wie stellen sich deutsche Jugendlichen die gemeinsame Zukunft mit ihren geflüchteten Altersgenossen vor?" wählten Martina Plötz und Gemeindereferent Ulrich Frey, der das Erlebnis-Wochenende initiierte und leitete, eine kreative Methode. In kleinen Gruppen wurden Bretter mit den Wünschen der Jugendlichen bemalt,die demnächst in der Pfarreiengemeinschaft ausgestellt werden. Aufgegriffen wird damit ein Aktionsvorschlag von www.lebenretten.sternsinger.de. Aus den deutschlandweit gesammelten Brettern wird medienwirksam ein großes Boot gebaut, das an die lebensgefährlichen Routen der Flüchtlinge über das Meer erinnern soll. Das Erlebniswochenende wurde durch eine Förderung vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben ermöglicht.
 

Einführung und Verabschiedung

Einführung und Verabschiedung    25.10.2015
Am Sonntag der Weltmission wurden in der katholischen Pfarrgemeinde Thiersheim zwei Frauen von Pfarrer Stefan Prunhuber in den Kommunionhelferdienst eingeführt. Ursula Mehrle und Martina Plötz werden künftig in den Gottesdiensten der Pfarreiengemeinschaft bei der Austeilung der Eucharistie behilflich sein und auch Anbetungsstunden und die Krankenkommunion übernehmen können. Nach einem diözesanen Lehrgang empfingen sie nun den Segen für ihren neuen Dienst. Zugleich wurde in diesem Gottesdienst eine Ministrantin verabschiedet: Sabrina Härtl aus Thiersheim beendete ihren Dienst nach zehn Jahren, in denen sie zuverlässig am Altar sowie in der Kinder- und Jugendarbeit tätig war. Diakon Michael Plötz bedankte sich im Namen der Pfarrei für ihren Einsatz mit einer Urkunde und einem Geschenk.
 

Lektorentreffen der Pfarreiengemeinschaft

Lektorentreffen der Pfarreiengemeinschaft    14.10.2015
Mit einer deftigen Brotzeit starteten Diakon Michael Plötz und Gemeindereferent Ulrich Frey das erste Lektorentreffen in der Pfarreiengemeinschaft Arzberg-Schirnding-Thiersheim. Das Vortragen der Lesungen bei den Gottesdiensten ist ein eigenständiger Dienst in der Feier der Liturgie und Auftrag der Lektoren. Zunächst erläuterte Michael Plötz den theologischen Hintergrund für diesen Dienst; im weiteren Verlauf ging Gemeindereferent Ulrich Frey mehr auf die praktischen Punkte des Dienstes ein. Nach einer ausführlichen Diskussionsrunde wurde der Abend von Diakon Plötz mit einer meditativen Besinnung abgerundet.
 

Dank für 33 Jahre

Dank für 33 Jahre    10.10.2015
In der katholischen Pfarrgemeinde Thiersheim wurde die langjährige Vorsitzende des KAB-Ortsverbandes, Ritva Weisser, mit vielfältigem Dank verabschiedet. Im Jahr 1982 hatte sie die Ortsgruppe mitbegründet und seither mit großem Engagement den Verband geführt. Nach 33 Jahren übergab sie nun den Vorsitz an jüngere Hände. Aus diesem Anlass feierte die Kirchengemeinde mit den KAB-Vertretern des Kreisverbandes zunächst einen Festgottesdienst in der Thiersheimer Pfarrkirche. Diakon Michael Plötz machte in seiner Predigt den Gläubigen Mut, die soziale Dimension des Evangeliums auch heute in die Gesellschaft einzubringen. „Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen“ – mit diesem geflügelten Wort verband der Kreispräses den Dank an alle Ehrenamtlichen und KAB-Mitglieder, unermüdlich und standhaft „lebendige Windmühlen“ zu sein und den Einsatz für eine gerechtere Welt in Bewegung zu halten. Pfarrer Stefan Prunhuber lud im Anschluss an die Messfeier ins Pfarrheim ein und dankte dabei als Ortspräses vor allem Ritva Weisser für ihr langjähriges Wirken. „Mit 33 Jahren verbinden wir bekanntlich das Lebensalter Christi. Sie haben ein großes Stück ihres Lebens für die Ziele der KAB eingesetzt und für diese Arbeit so manches Opfer gebracht.“ Die Sprecherin des Pfarrgemeinderates, Heidi Benker, betonte bei ihrem Grußwort den hohen Wert des Ehrenamates und bedankte sich mit einem unterhaltsamen Gedicht auch bei Ehemann Günter Weisser für seine Unterstützung. Im Namen der Mitglieder des Ortsverbandes sprach Kassier Günther Schröter mit einem Blumengeschenk der langjährigen Vorsitzenden seine Anerkennung für die geleistete Arbeit aus. Den Dank der Gäste aus den anderen Ortsverbänden fasste Theresia Pirner aus Marktredwitz in Worte und erinnerte an die Verdienste von Ritva Weisser. Zusammen mit Edith Pinzer überraschte sie die Geehrte mit einem Musikstück auf den Akkordzithern.Ritva Weisser bedankte sich herzlich für die Wertschätzung und gab diese zugleich an die Mitglieder vor Ort weiter. Denn nur durch diese treue Mitarbeit über die drei Jahrzehnte hinweg hätte sie den Dienst erst leisten können. Dann übergab sie den Vorsitz der kleinen Ortsgruppe an Martina Plötz und wünschte der Religionslehrerin für die neue Aufgabe viel Kraft und Segen. „Es ist für mich eine große Freude, die Verantwortung abgeben zu können und zu wissen, dass der Ortsverband nun gut weitergeführt wird.“ Die neue Vorsitzende stellte eine gelingende Zusammenarbeit in Aussicht und verband zugleich den Wunsch, auch jüngere Gemeindemitglieder in die Veranstaltungen einzubeziehen. Pfarrer Stefan Prunhuber lud im Anschluss an den offiziellen Teil zum geselligen Ausklang ein. Viele Helfer trugen mit einem reichhaltigen Buffet dazu bei, dass die Gäste aus Nah und Fern noch lange zusammensaßen.
 

Neue Ministranten

Neue Ministranten    26.09.2015
Zum Kirchweihfest konnten in der katholischen Pfarrgemeinde Thiersheim drei neue Ministranten aufgenommen werden. Im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes begannen Anne und Eva Kropf sowie Michael Döltsch aus Thiersheim den Dienst am Altar. Pfarrvikar Elias Unegbu lobte die Bereitschaft der drei Kinder, nahm ihr Ministrantenversprechen entgegen und spendete ihnen den Segen.Diakon Michael Plötz bedankte sich zudem bei den Eltern für die Unterstützung und wünschte den drei neuen „Mini´s“ mit einem Geschenk viel Freude bei ihrem wichtigen Dienst.
 

Patrozinium Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt

Patrozinium Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt    15.08.2015
Anlässlich des Patronziniums unserer Pfarrkirche fand am Festtag der Aufnahme Mariens in den Himmel ein besonderer Gottesdienst statt. Pfarrvikar Elias Unegbu begrüßte den Neupriester Johannes Kappauf aus Poppenreuth, der die Predigt hielt und am Ende der Festmesse den allgemeinen Primizsegen erteilte, die Segnung der Kräuter vornahm und den zahlreichen Gläubigen den Einzelprimizsegen spendete. Musikalisch umrahmt wurde die Hl. Messe von Familie König aus Neustadt a. d. Waldnaab, Herbert Kriegelsteiner an der Trompete und Armin Pörner an der Orgel. Ein besonderes Erlebnis für jeden Gläubigen.
 

10 Jahre Fatimakapelle

10 Jahre Fatimakapelle    2.08.2015
Über 250 Gläubige feierten bei strahlendem Sonnenschein zusammen mit Pfarrer Stefan Prunhuber, Pfarrvikar Elias Unegbu sowie Diakon Michael Plötz anlässlich des 10jährigen Bestehens der Fatimakapelle eine Festmesse. Festprediger war Monsignore Dr. Florian Kolfhaus aus Rom, der in seiner Predigt besonders auf den Wert jeder einzelnen guten Tat einging und auch die Entstehungsgeschichte der Kapelle erläuterte. Die musikalische Gestaltung übernahmen die Waldsassener Blechbläser. Nach der Hl. Messe segnete Monsignore Kolfhaus den neu gestalteten Eingangsbereich und die neuen Sitzbänke vor der Kapelle. Im Anschluss daran wurde bei Kaffee und Kuchen bis zum Abend in froher Gemeinschaft weiter gefeiert.
 

Pfarrausflug in den Bayerischen Wald

Pfarrausflug in den Bayerischen Wald    18.07.2015

Sechzig Teilnehmer aus unseren drei Pfarrgemeinden verbrachten einen erlebnisreichen Pfarrausflug in den Bayerischen Wald. Bei heißem Sommerwetter war das erste Ziel die Pfarreiengemeinschaft Dalking-Gleißenberg und das Wiedersehen mit dem langjährigen Pfarrer Franz Merl. Nach einer gemeinsamen Messfeier wurden die vier Kirchen im neuen Seelsorgebezirk von Pfarrer Merl besichtigt. Die Bürgermeister und PGR-Sprecher begrüßten dabei die Gäste und erklärten die Gotteshäuser sowie das örtliche Pfarreileben. Nach dem Mittagessen ging es weiter nach Bad Kötzting, wo Pfarrer Stefan Prunhuber Interessantes über seine frühere Kaplansstadt erzählte. Die letzte Station des Pfarrausflugs hieß Arnbruck mit der bekannten Glasbläserei. Nach einer Vorführung konnten die Teilnehmer gemütlich durch die Ausstellungsräume bummeln und den Tag bei Kaffee und Kuchen ausklingen lassen.
 

Prozession und Pfarrfest

Prozession und Pfarrfest    5.06.2015

Zu Fronleichnam feierte die katholische Pfarrgemeinde in Thiersheim bei herrlichem Sommerwetter ihr Pfarrfest. Der Feiertag begann mit dem Festgottesdienst und der anschließendem Fronleichnamsprozession durch die Straßen von Thiersheim. Vom Mittagessen bis in den frühen Abend war dann Festbetrieb im Pfarrgarten, wo sich die zahlreichen Gäste bestens vergnügten und durch die fleißigen Helfer mit Speis und
Trank versorgt wurden. Eine willkommene Auflockerung war wie in jedem Jahr wieder die große Tombola, die durch Familie Maresch mit vielen Preisen bestückt war. Für die Kinder wurden Bastel- und Spielstationen sowie eine große Hüpfburg und Kinderschminken angeboten.
 

Sternwallfahrt zur Fatimakapelle

Sternwallfahrt zur Fatimakapelle    31.05.2015

Weit über 100 Pilger aus der Pfarreiengemeinschaft versammelten sich am vergangenen Sonntag anlässlich der 10. Sternwallfahrt an der Fatimakapelle am Steinhaus. Betend und singend waren sie in Arzberg, Schirnding und Thiersheim aufgebrochen um gemeinsam an der letzten feierlichen Maiandacht teilzunehmen, die musikalisch vom Arzberger Kirchenchor unter der Leitung von Wolfgang Charanza umrahmt wurde. Neben den Wallfahrern begrüßte Pfarrer Stefan Prunhuber auch eine stattliche Zahl von Gläubigen, die mit dem Auto angereist waren. Diakon Michael Plötz lud alle Teilnehmer ein zum großen Jubiläums-Festgottesdienst am 2. August und bat um tatkräftige Unterstützung bei den Vorbereitungen. Pfarrvikar Elias Unegbu erinnerte an das kürzlich begangene Pfingstfest, bei dem die Menschen die Frohe Botschaft der Apostel in ihren eigenen Sprachen hörten und spendete dann den feierlichen Schlusssegen in seiner Muttersprache Igbo. Bei herrlichem Biergartenwetter ließen die Wallfahrer den Nachmittag bei einer Einkehr im Steinhaus ausklingen.
 

Erstkommunionfeier 2015

Erstkommunionfeier 2015    04.05.2015

Die Erstkommunionfeier der Pfarreiengemeinschaft fand heuer in der Pfarrkirche Schirnding statt. Unter dem biblischen Leitwort "Wer teilt, gewinnt" gingen sechs Kinder aus den drei Pfarreien zum ersten Mal an den Tisch des Herrn. Umrahmt vom Kirchenchor gestaltete Pfarrer Stefan Prunhuber zusammen mit Diakon Michael Plötz und Gemeindereferent Ulrich Frey auf kindgerechte Weise den Festgottesdienst. Am nächsten Tag machten sich die sechs Kommunionfamilien nach einer gemeinsamen Morgenmesse zum Freizeitpark nach Plohn auf. Mit vielen Erlebnissen kehrten sie von dort nach Hause zurück und konnten auf eine schöne gemeinsame Vorbereitungszeit zurückblicken.
 

Übergabe der Erstkommunionkleider

Übergabe der Erstkommunionkleider    11.04.2015

ARZBERG. Zum Abschluss der Vorbereitungswochen überreichte Pfarrer Stefan Prunhuber an die sechs diesjährigen Erstkommunionkinder der Pfarreiengemeinschaft Arzberg-Schirnding-Thiersheim im Gemeindegottesdienst die weißen liturgischen Kleider für den Festgottesdienst. Die gemeinsame feierliche Erstkommunion wird am Sonntag, 3. Mai, in der Pfarrkirche Sankt Josef in Schirnding begangen.
 

Gottesdienst und Konzert mit „CantArt“

Gottesdienst und Konzert mit „CantArt“    17.03.2015

Einen eindrucksvollen Gottesdienst erlebten die Gläubigen am „Laetare-Sonntag durch die Gesangsgruppe „CantArt“ aus Neustadt/Waldnaab. Mit ihren mehrstimmigen Gesängen umrahmten sie die Messfeier und gaben anschließend ein Benefizkonzert, dessen Erlös für das Brunnenprojekt von Pfarrvikar Elias Unegbu bestimmt war. Auch die Spenden aus dem Gemeindessen im Pfarrheim wurden für die Trinkwasserversorgung in Nigeria verwendet. Insgesamt kam durch die großzügige Unterstützung ein Betrag von 1704,90 Euro zusammen, den Pfarrvikar Elias nach Ostern bei seinem Heimaturlaub den hilfsbedürftigen Menschen zugutekommen lässt. Allen Spendern und Helfern sagen wir ein herzliches Vergelt´s Gott.
 

" Die Pfarrei ist unser Hobby " - Erster Klausurtag der Pfarreiengemeinschaft

" Die Pfarrei ist unser Hobby " - Erster Klausurtag der Pfarreiengemeinschaft    11.03.2015
Mit dem Klausurtag für die Mitglieder der Pfarrgemeinderäte und Kirchenverwaltungen in Arzberg, Schirnding und Thiersheim im Hotel Haus Silberbach ist der Pfarreiengemeinschaft am vergangenen Samstag ein Motivations-Volltreffer gelungen. Das zeigen die zahlreichen dankbaren und positiven Rückmeldungen der Teilnehmer, die von Bernhard Götz aus Regensburg durch den Tag begleitet wurden. Er versicherte abschließend: „In den beginnenden Prozess der Gemeindeberatung können viele Ergebnisse des heutigen Tages gut eingebracht werden!“
Die meisten Engagierten nannten als Beweggründe für ihre Mitarbeit in der Pfarrei das gelebte Vorbild der Eltern, die gemeinsamen Erlebnisse in den Jugendgruppen und Kreisen sowie den Wunsch, diese guten Erfahrungen weiterzugeben an die Mitmenschen und die nachfolgende Generation. Auftrieb gebe auch, so mehrere Teilnehmer, dass „irgendwie die Pfarrei unser Hobby ist, für das wir uns gerne einsetzen.“
Neben einigen Befürchtungen wurden in den Kleingruppen zahlreiche Hoffnungen benannt, die auf den Weg zur Pfarreiengemeinschaft gesetzt werden. Übereinstimmend wurden von allen drei Pfarrgemeinden die Bereicherung durch das Seelsorgeteam, mehr Gestaltungsmöglichkeiten, das Zusammenfinden von Gleichgesinnten, der Blick über den eigenen Kirchturm, die Bereicherung durch Talente aus der Nachbarpfarrei sowie verschiedene Synergieeffekte bei Veranstaltungen und der Unkostenteilung betont. „Im Laufe des Prozesses werden sie auch ‚Verlustgewinne‘ erfahren, denn die eine oder andere liebgewordene Sache wird man in jeder der drei Pfarreien aufgeben müssen. Dafür gewinnen sie andererseits manch Neues, das jede Pfarrei für sich nie entdeckt hätte!“ betonte der Referent.
Eine gemeinsame Bibelarbeit zum Gleichnis vom barmherzigen Vater gestaltete Bernhard Götz nach der Methode des Bibliologs. Dabei stehen weniger die historischen Fakten im Mittelpunkt, sondern die Gesprächsteilnehmer leihen den Personen der Biblischen Erzählung ihre Gedanken und Stimmen und gehen so innerlich in die beschriebenen Szenen hinein. Da schilderte dann beispielsweise die besorgte Mutter des „verlorenen“ Sohnes ihre Angst oder eine neugierige Nachbarin erzählt, was sie von dem Jubelfest nach der Heimkehr des jüngeren Sohnes so alles aufschnappte. Bernhard Götz: „Der Bibliolog hilft, dass wir uns leichter und intensiver in die verschiedenen Personen einfühlen und dadurch zu einem tieferen Verständnis der Bibelstelle kommen.“ Fast nebenbei wurden zahlreiche Parallelen entdeckt, die sich auch auf die neue Situation der seit September 2014 gebildeten Pfarreiengemeinschaft anwenden lassen.
Trotz mancher anfänglicher Bedenken, weil „wir schon wieder einen ganzen Tag opfern“, gab es in der Schlussrunde sehr viel Lob für den Referenten und die Organisation durch Gemeindereferent Ulrich Frey. Viele bezeichneten den Klausurtag als Tankstelle, an der sie reichlich schöpfen konnten und neue Ideen sammelten, Gleichgesinnte in den jeweils anderen Pfarreien fanden, dankbar waren für die Unterbrechung des Alltags und Kennenlernen des Bibliologs.
Auf vielfache Zustimmung stieß die Äußerung „Ich habe heute gespürt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“. In der abschließenden Besinnung griff Gemeindereferent Frey das Motto der diesjährigen Misereor-Fastenaktion „Neu denken – Veränderung wagen!“ auf und ermunterte dazu, auch im Blick auf die Pfarreiengemeinschaft neu zu denken und Veränderungen zu wagen. In herzlichen Worten und mit einem ‚fairen Gruß aus dem Weltladen‘ dankte Pfarrer Stefan Prunhuber Bernhard Götz für die inhaltliche Gestaltung des Klausurtages.
Mehr Bilder dazu unter "Bildergalerien".
 

Weltgebetstag der Frauen

Weltgebetstag der Frauen    09.03.2015

Einen eindrucksvollen Gebetsabend veranstalteten die Frauen aus den evang.und kath. Kirchengemeinden nach der diesjährigen Gebetsvorlage aus den Bahamas. Begleitet vom Singkreis stellte die ökumenische Andacht die Frauen aus der Karibik in den Mittelpunkt und verband ihr Leben mit dem Evangelium. Dabei wurde die Fußwaschung Christi mit einem Rollenspiel dargestellt. Die Kollekte des Abends kam ökumenischen Frauenprojekten auf den Bahamas zugute. Im Anschluss an das Gebet wurden im Kath.Pfarrheim verschiedene Cocktails, Obstsalate und Kuchen aufgetischt und die vielen Besucherinnen blieben noch lange beim Gespräch zusammen.
 

Unterhaltsames Kaffeekränzchen

Unterhaltsames Kaffeekränzchen    02.02.2015

Wenn die „KaFra“ (Katholischer Frauenkreis) in Thiersheim zum alljährlichen Kaffeekränzchen einlädt, verspricht das einen kurzweiligen Nachmittag. Auch heuer war der Saal des Pfarrheims wieder voll besetzt und die Gäste bekamen ein reiches Kuchen- und Tortenbuffet geboten sowie verschiedene Preise bei einem Gartenquiz. Außerdem traten die Frauen bei einem Sketch zur Verjüngungskur an und strapazierten die Lachmuskeln der Gäste. Höhepunkt war wieder der Auftritt der Höchstädter Tanzgarde mit Tanzmariechen und Kinderprinzenpaar, die mit langem Applaus belohnt wurden.
 

Tauferinnerung der Kommunionkinder

Tauferinnerung der Kommunionkinder    12.01.2015

ARZBERG. Derzeit bereiten sich sechs Kinder in der Pfarreiengemeinschaft Arzberg-Schirnding-Thiersheim auf ihre Erstkommunion vor. Mit ihren Eltern und Paten gestalteten sie am vergangenen Sonntag den Gemeindegottesdienst. Pfarrer Stefan Prunhuber erklärte in seiner Predigt die bei der Tauffeiern verwendeten Zeichen: „Das Wasser ist das Zeichen für Reinigung und für neues Leben, das Kreuz das Erkennungszeichen für die Christen, mit dem Chrisamöl wurden die Propheten und Könige gesalbt und das weiße Kleid erinnert uns, dass Gott uns in der Taufe von unserer Schuld befreit.“ Zur anschließenden Tauferinnerung (unser Bild) bekreuzigten sich die Kommunionkinder vor der Gemeinde.
 

Neues Rekordergebnis

Neues Rekordergebnis    07.01.2015

Die Sternsingeraktion in der Pfarrei Thiersheim ergab heuer ein
neues Rekordergebnis: Insgesamt wurde ein Betrag von 5601,03 Euro gespendet und kann an das Kindermissionswerk für Hilfsprojekte weitergegeben werden. Das Ergebnis im Einzelnen:
Thiersheim mit Dörfern: 2604,91 Euro;
Thierstein: 1406,16 Euro; Höchstädt 1241,86 Euro;
Schwarzenhammer: 348,10 Euro;
Das Pfarramt bedankt sich bei allen Spendern für die großzügige Unterstützung sowie bei den Sternsingern aus beiden Kirchengemeinden mit ihren Begleitern und Eltern für die gelungene Aktion zugunsten der notleidenden Kinder in der Welt.Das Bild zeigt die Aussendungsfeier in Thierstein mit den Sternsingern für Thierstein und Höchstädt sowie Bürgermeister Thomas Schobert
 

Fleißige Sternsinger

Fleißige Sternsinger    03.01.2015

Viele große und kleine Sternsinger machten sich in Thiersheim, Thierstein und Höchstädt mit den umliegenden Dörfern auf den Weg zu den Häusern, wo sie stets freundlich aufgenommen wurden. Insgesamt konnte Diakon Michael Plötz fünfunddreißig Kinder und Jugendliche, sowie zehn Erwachsene für diesen
traditionellen Dienst aussenden. Die Bürgermeister aus Thiersheim, Bernd Hofmann, sowie sein Amtskollege Thomas Schobert aus Thierstein, übermittelten dabei den Gruß der Gemeinden und begleiteten die Gruppen zu den Rathäusern. Die elf Sternsingergruppen erhielten bei ihrer konfessionsübergreifenden Aktion wieder großzügige Spenden zugunsten der notleidenden Kinder auf den Philippinen. Das Bild zeigt die Aussendungsfeier in der Pfarrkirche Thiersheim.
 

Senioren feiern Advent

Senioren feiern Advent    19.12.2014

Der Seniorenkreis traf sich nach der Roratemesse zur alljährlichen Adventsfeier im Pfarrheim. Die Dörflaser Stubenmusik umrahmte den Nachmittag mit adventlichen Klängen und gemeinsamen Weihnachtsliedern. Dazwischen wurden besinnliche Geschichten und Gedichte vorgetragen. Diakon Michael Plötz bedankte sich zum Abschluss bei den Senioren und den treuen Helfern für das Miteinander im vergangenen Jahr und lud alle ein, auch künftig die Nachmittage zu besuchen.
 

Adventsfeier der Pfarrei

Adventsfeier der Pfarrei    2.12.2014

Bei ihrer traditionellen Adventsfeier hielt unsere Pfarrgemeinde Rückschau auf das vergangene Kirchenjahr. Wie Pfarrgemeinderatssprecherin Heidi Benker betonte, war dies ein Jahr vieler Veränderungen in der Pfarrei. Nicht nur Kirchenverwaltung und Pfarrgemeinderat seien heuer neugewählt worden, sondern das neue Gotteslob wurde eingeführt und nach dem Stellenwechsel von Pfarrer Franz Merl wurde mit Arzberg und Schirnding die neue Pfarreiengemeinschaft gegründet. So konnte Heidi Benker auch neben dem Vertreter der Marktmeinde, Bürgermeister Bernd Hofmann, das neue Seelsorgeteam und Pfarrsekretärin Kerstin Härtl zur Adventsfeier begrüßen. Pfarrvikar Elias Unegbu sprach in Vertretung von Pfarrer Stefan Prunhuber einige Gedanken zur Adventszeit. Diakon Michael Plötz bot einen Bilderrückblick auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres und Gemeindereferent Ulrich Frey fügte nachdenkliche Worte zur Herbergssuche von Fremden in heutiger Zeit ein. Musikalisch wurde die Feier vom Singkreis der Pfarrei sowie von der Flötengruppe unter Leitung von Christine Macht umrahmt. Nach einer Adventsgeschichte durch Günther Weisser kam der große Auftritt der Kinder und Jugendlichen mit ihrem Theaterstück: „HSDS – Himmel sucht den Weihnachtsmann!“. Nachdem der Nikolaus plötzlich ausfiel, machte sich eine bunte Jury auf die Suche nach einem neuen Kandidaten. Doch sowohl ein Heimatdichter, als auch ein Pantomime und ein Rapper, sowie falsche Elfen und Zwerge genügten nicht den Anforderungen. Am Ende kam der richtige Weihnachtsmann und lud alle zur Mithilfe ein.
Den Abschluss der Adventsfeier bildete schließlich auch der Auftritt des Nikolaus und beschenkte alle Kinder.
 

Ökum. Kinderbibeltag

Ökum. Kinderbibeltag    20.11.2014

Unter dem Motto „Voll das Leben“ kamen am schulfreien Buß- und Bettag fünfunddreißig Kinder und fünfzehn Mitarbeiterinnen zum ökumenischen Kinderbibeltag zusammen. Beim Spielen, Basteln und Singen im Pfarrheim sowie in den Kleingruppen ging es um den Psalm 36. Die Kinder gestalteten dabei ein buntes Paravent zu verschiedenen Psalmversen und lernten Gott kennen als Quelle und Licht des Lebens, worauf wir immer vertrauen können. Pfarrerin Katja Schütz und Diakon Michael Plötz bedankten sich abschließend für alle Mithilfe und gaben den großen und kleinen Kindern den Segen mit auf den Weg.
 

Gemeinsames Friedensgebet

Gemeinsames Friedensgebet    18.11.2014

Einige Frauen aus dem Pfarrgemeinderat Thiersheim beteiligten sich am gemeinsamen Friedensgebet der Pfarreiengemeinschaft. In der Pfarrkirche Arzberg drückten verschiedene Spielszenen den Unfrieden mit sich selbst, in Familie und Freundeskreis sowie in Kirche und Politik aus. Pfarrer Stefan Prunhuber brachte schließlich zu jeder Szene ein Licht des Friedens. Mit dem Gebet „Herr, mach mich zu einem Werkzeug deines Friedens“ und mehreren Gesängen erbaten die Gottesdienstbesucher den Frieden, der bei jedem Einzelnen beginnen müsse und bis zum geschwisterlichen Miteinander der Völker und Kulturen reiche. Ein Teeausschank vor der Pfarrkirche bildete den geselligen Ausklang des Gebetsabends.
 

Bildervortrag über Nigeria

Bildervortrag über Nigeria    30.10.2014

Im Rahmen des Monats der Weltmission stellte der neue Pfarrvikar,Elias Unegbu,sein afrikanisches Heimatland Nigeria vor.Bei einem Bildervortrag im Pfarrheim erzählte der Geistliche von den Gegensätzen zwischen Arm und Reich und von den großen Problemen der Landbevölkerung.So müssten beispielsweise die Kinder in den Dörfern vor der Schule bereits kilometerweit laufen,um Trinkwasserkanister zu schleppen.Viele verwendeten leider auch verschmutztes Wasser.In einem Hilfsprojekt konnte Vikar Elias in den letzten Jahren durch Spenden eine Brunnenbohrung finanzieren.Seit letztem Jahr habe dadurch in einem Dorf jedes Haus seinen eigenen Wasseranschluss bekommen.Beim nächsten Vortrag im Frühjahr will Elias darüber näher berichten.
 

KAB besichtigte Porzellanmuseum

KAB besichtigte Porzellanmuseum    7.10.2014

Eine kleine Reise in die Industriegeschichte unternahmen die Mitglieder des KAB-Ortsverbandes Thiersheim. In Mitterteich besuchten sie das Museum in der ehemaligen Porzellanfabrik und ließen sich durch eine Führung die arbeitsintensive Herstellung des Porzellans schildern. Danach ging es weiter nach Waldsassen zur Einkehr und auf dem Heimweg zur Wallfahrtskirche Kappl mit einer kleinen Andacht.
 

Dankandacht an der Fatimakapelle

Dankandacht an der Fatimakapelle    5.10.2014

Zum Erntedanksonntag versammelten sich viele Gläubige aus der Pfarreiengemeinschaft zur Dankandacht an der Fatimakapelle. Pfarrer Stefan Prunhuber und Diakon Michael Plötz gedachten in der Marienfeier aus dem neuen Gotteslob des 9. Jahrestages der Einweihung der Kapelle.Zugleich wurde die neuangebrachte Heilig-Geist-Taube im Deckengewölbe des Gotteshauses geweiht und eine gestiftete Marienkerze gesegnet. Nach den Gebeten und Liedern zum Heiligen Geist und zu Ehren der Gottesmutter setzten sich viele Besucher noch in der Steinhaus-Gaststätte zum gemütlichen Gespräch zusammen.
 

Begrüßung des Seelsorgeteams in Thiersheim

Begrüßung des Seelsorgeteams in Thiersheim    27.09.2014

Nach den Einführungsfesten in Arzberg und Schirnding hieß auch die katholische Pfarrgemeinde von Thiersheim ihren neuen Pfarrer Stefan Prunhuber zusammen mit seinem Seelsorgeteam in der Pfarrei willkommen. Zunächst feierten die Gläubigen einen festlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche, der vom Singkreis mit rhytmischen Liedern aus dem neuen Gotteslob schwungvoll gestaltet wurde. An die Messfeier schloss sich das gemütliche Beisammensein im Pfarrheim an. Nach der Begrüßung strapazierten die Frauen des Pfarrgemeinderates die Lachmuskeln der Gäste durch einen lustigen Sketch.
Bürgermeister Bernd Hofmann sprach den Seelsorgern im Namen der Marktgemeinde seine Glück- und Segenswünsche zu und freut sich auf eine gelingende Zusammenarbeit. Von seiten der evangelischen Gemeinden überbrachten Pfarrerin Katja Schütz, die Leiterin der Kindertagesstätte Christiane Thoma sowie der Kirchenvorstand aus Thierstein/Höchstädt ökumenische Grüße. Danach erfolgte für Pfarrer Prunhuber eine weitere Ernennung: KAB-Kreispräses Michael Plötz übergab ihm im Namen des Bischofs das Amt des Ortspräses für die kleine, aber aktive Gruppe der Katholischen Arbeitnehmerbewegung und erinnerte an den Auftrag der Christen, ein wirksamer Sauerteig in der Gesellschaft zu sein. Ortsvorsitzende Ritva Weisser bedankte sich bei Pfarrer Prunhuber für seine Bereitschaft und seine offene Art, auf die Menschen zuzugehen. Nach den offiziellen Programm blieben die Gäste bei einem leckeren Buffet noch bis in den späten Abend zusammen und plauderten über gemeinsame Projekte in der neuen Pfarreiengemeinschaft.
 

Festgottesdienst zur Gründung der Pfarreiengemeinschaft

Festgottesdienst zur Gründung der Pfarreiengemeinschaft    21.09.2014

Mit einem festlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche Arzberg wurde die neue Pfarreiengemeinschaft Arzberg-Schirnding-Thiersheim offiziell gegründet. Dekan Hans Klier nahm dabei die Installation von Stefan Prunhuber als neuen Pfarrer der drei Pfarrgemeinden vor. Zugleich wurde das neue Seelsorgeteam aus Pfarrvikar Elias Unegbu, Diakon Michael Plötz und Gemeindereferent Ulrich Frey eingeführt. In die Eucharistiefeier, die vom Arzberger Kirchenchor festlich gestaltet wurde, brachten sich auch Ehrenamtliche und Ministranten aus den drei Pfarreien ein. Bei der Gabenprozession wurden ausdrucksstarke Symbole aus den verschiedenen Orten zum Altar gebracht. Im Vereinshaus schloss sich dann ein Stehempfang an, bei dem die Pfarrgemeinderatssprecherinnen, Bürgermeister und Schulleiter sowie die evang. Gemeinde ihre Glück- und Segenswünsche überbrachten.
 

Wallfahrer machten Station

Wallfahrer machten Station    5.09.2014

Über dreißig Fußwallfahrer, die bereits zum vierten Mal von Eger nach Marienweiher pilgerten, machten auf ihrem Weg wieder Station in Thiersheim. Unter den Pilgern waren auch acht tschechische Gläubige, begleitet von einem Diakon aus Eger.
Nach dem Besuch der Fatimakapelle am Steinhaus empfingen Pfarrer und Vikar die Wallfahrer in der Pfarrkirche und feierten mit ihnen eine Marienmesse. Diakon Plötz betonte in seiner Predigt anhand des Evangeliums von der Hochzeit zu Kana, dass die Gottesmutter immer mit uns auf dem Weg sei und dass der Glaube selbst trockenste Zeiten zu Quellen neuer Kraft machen könne. Nach der Messfeier nahmen die
Quartiersleute die Pilger gastfreundlich auf und ein gemeinsames Abendessen im Gasthaus ließ den Tag ausklingen. Unter dem Motto „Mit Christus Brücken bauen“ trafen sich die Pilger frühmorgens in der evangelischen Kirche zur Morgenandacht und setzten dankbar ihren Weg fort in Richtung Marienweiher.
 

Verabschiedung von Pfarrer Franz Merl

Verabschiedung von Pfarrer Franz Merl    26.07.2014

Mit einem festlichen Gottesdienst und einem anschließenden Dankabend verabschiedete sich die Pfarrgemeinde vom langjährigen Seelsorger, Pfarrer Franz Merl. In der vollbesetzten Pfarrkirche bedankte sich der Geistliche bei allen Gläubigen und Gruppen für das gelungene Miteinander in den ververgangenen fünfzehn Jahren. Orgel, Klavier und Singkreis umrahmten die Messfeier mit festlichen Gesängen. Bei der anschließenden Feierstunde im Pfarrheim brachten viele Ehrengäste und Pfarrangehörige ihren Dank und ihre Glück- und Segenswünsche zum Ausdruck. Nach den Vertretern von Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung und einem unterhaltsamen Bilderrückblick bedankte sich Bürgermeister Bernd Hofmann im Namen der Marktgemeinde für das seelsorgliche Wirken des Geistlichen. Pfarrerin Katja Schütz überbrachte Grußworte der evangelischen Gemeinde und die Schulleitung der Grundschule wünschte Franz Merl ebenfalls viel Kraft für die neuen Aufgaben in der Pfarreiengemeinschaft Dalking-Gleißenberg. Am Ende des Abends nutzten viele Gläubige die Gelegenheit, sich persönlich von ihrem langjährigen Pfarrer zu verabschieden.
 

Dank für 30 Jahre Mesnerdienst

Dank für 30 Jahre Mesnerdienst    6.07.2014

In der Filialgemeinde Schwarzenhammer wurde die langjährige Mesnerin Dorothea Schneider verabschiedet. Seit fast fünf Jahrzehnten wohnt sie im Haus mit dem Betsaal St. Thomas.Von ihrem plötzlich verstorbenen Ehemann übernahm sie 1984 den Mesnerdienst und kümmerte sich in diesen dreißig Jahren liebevoll um das kleine Gotteshaus. Im Rahmen des Patroziniumsgottesdienstes wurde Dorothea Schneider nach ihrem 85. Geburtstag nun in den verdienten Ruhestand verabschiedet. Pfarrer Franz Merl und Diakon Michael Plötz bedankten sich, zusammen mit Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung, für ihren stillen und aufopferungsvollen Dienst über all die Jahre.
Gleichzeitig führten sie die Nachfolger Reinhard Pinzer und Günther Schröter in das Mesneramt ein und wünschten der Filialgemeinde weiterhin ein segensreiches Wirken. Mit einem gemütlichen Frühschoppen klang schließlich das Patroziniumsfest in Schwarzenhammer aus.
 

Sommerfest der Senioren

Sommerfest der Senioren    3.07.2014

Zu einem geselligen Sommerfest traf sich der Seniorenkreis im Pfarrgarten.Bei Kaffee und selbstgemachtem Kuchen hatten die älteren Pfarrangehörigen viel Freude am gemeinsamen Gespräch sowie an lustigen Geschichten und Rätseln, die von Michaela Sattler und Diakon Michael Plötz für die Senioren vorbereitet wurden. Das Singen alter Volkslieder rundete den sommerlichen Nachmittag ab.
 

Fronleichnam mit Prozession und Pfarrfest

Fronleichnam mit Prozession und Pfarrfest    19.06.2014

Dank des sonnigen Wetters und vieler fleißiger Helfer wurde das Fronleichnamsfest in diesem Jahr ein voller Erfolg. Nach dem Festgottesdienst in der Pfarrkirche und der anschließenden Fronleichnamsprozession zum Freialtar in der Sandstraße,begann das Pfarrfest mit dem Mittagessen und vielen weiteren Angeboten für Groß und Klein. Die Kinder vergnügten sich auf der Hüpfburg, mit Bastelarbeiten und Kinderschminken. Die Erwachsenen erfreuten sich an den Preisen der großen Tombola, die von Familie Maresch wieder erfolgreich durchgeführt wurde. Bis zum Abend ließen sich die Gäste Essen und Getränke schmecken und pflegten im vollbesetzten Pfarrgarten das gesellige Beisammensein.
 

Sternwallfahrt zur Fatimakapelle am Steinhaus

Sternwallfahrt zur Fatimakapelle am Steinhaus    16.06.14

Unter weiß-blauem Himmel trafen sich am Dreifaltigkeitssonntag über einhundert Gläubige aus dem umliegenden Gemeinden zur gemeinsamen Marienandacht an der Fatimakapelle am Steinhaus. Von Arzberg, Schirnding und Thiersheim aus brachen Fußgruppen zur Sternwallfahrt auf. Die Andacht wurde von den Seelsorgern der drei Pfarreien, Pfarrer Stefan Prunhuber,Pfarrer Franz Merl sowie Diakon Michael Plötz mit Texten, Gebeten und Liedern gestaltet. Dabei betonten sie,dass bereits vor neun Jahren die Fatimakapelle am Mittelpunkt jener drei Gemeinden errichtet wurde, die ab September zur Pfarreiengemeinschaft vereint werden. Die Einladung über dem Eingang zur Kapelle „Kommt in das Haus eurer Mutter“ werde seither von vielen Menschen angenommen und mache die Kapelle zu einem wertvollen Ort des Gebetes, der zueinander führt und die Gläubigen verbinde.Der Vorsitzende des Fördervereins, Michael Mehrle, verband schließlich seine Dankesworte mit dem Ausblick auf das zehnjährige Jubiläum der Kapelle im nächsten Jahr und kündigte noch für heuer die Anbringung eines „geschnitzten Gloriolenkranzes mit Hl. Geist(in Form einer Taube)“ an der Innendecke der Kapelle an. Unterstützende Spenden würden dankbar für den weiteren Erhalt des Gotteshauses eingesetzt.
 

Fest der Erstkommunion

Fest der Erstkommunion    28.05.2014

Einen unvergesslichen Festtag erlebten die sechs Erstkommunionkinder,die in der Pfarrkirche Thiersheim zum ersten Mal an den Tisch des Herrn traten. Der festliche Gottesdienst unter Leitung von Pfarrer Franz Merl wurde vom Singkreis mit rhytmischen Liedern musikalisch umrahmt. Diakon Michael Plötz ging in seiner Predigt auf das Thema der Erstkommuinonvorbereitung ein - „Wie ein Leuchtturm zeigt Jesus uns den Weg“ - und legte den Familien ans Herz, immer auf das Licht des Herrn zu vertrauen, um im Leben auf dem rechten Kurs zu bleiben.
Eine Dankandacht rundete den sonnigen Festtag schließlich ab, sowie am nächsten Tag ein gelungener Kommunionausflug in den Freizeitpark nach Plohn.
 

Seniorenmaiausflug

Seniorenmaiausflug    8.05.2014

Einen kurzweiligen Maiausflug in die Oberpfalz unternahmen die beiden Seniorenkreise Schirnding und Thiersheim. Auf dem Programm stand zunächst die Wallfahrtskirche St. Felix in Neustadt an der Waldnaab. Die dortigen Franziskaner-Minoriten erklärten den Senioren das Gotteshaus, in dem dann eine gemeinsame Marienmesse gefeiert wurde. Anschließend ging die Fahrt weiter ins benachbarte Störnstein zum „Blütenzaubergarten“. Bei sonnigem Wetter konnten die Teilnehmer gemütlich durch die schöne Gartenanlage spazieren und Informationen über die unterschiedlichsten Blumen und Gewächse erhalten. Mit einer geselligen Abendeinkehr klang die Halbtagesfahrt aus.
 

Umstrukturierung der Seelsorge

Umstrukturierung der Seelsorge    5.05.2014

Nach intensiven Beratungen und einem Gespräch von Generalvikar Fuchs und Personalreferent Dr. Frühmorgen mit den Pfarrgemeinderäten und Kirchenpflegern hat die Ordinariatskonferenz beschlossen, ab 1. September die Pfarreien Arzberg, Schirnding und Thiersheim zu einer Pfarreiengemeinschaft zusammenzuschließen.Das Seelsorgeteam unter Leitung des Arzberger Pfarrers Stefan Prunhuber,der sich dieser größeren Aufgabe bereitwillig stellt, wird neben Diakon Michael Plötz und Gemeindereferent Ulrich Frey um einen Pfarrvikar erweitert. Dieser ausländische Priester, dessen Name noch nicht feststeht, wird im Pfarrhaus Schirnding wohnen. Dabei werden alle Seelsorger gemeinsam für die drei Pfarreien verantwortlich sein und die pastoralen Aufgaben und Gottesdienste entsprechend einteilen.
Neben diesen Umstellungen soll einerseits das Pfarreileben mit den Gottesdiensten weitgehend erhalten bleiben, andererseits aber auch neue Chancen und Möglichkeiten der pfarreiübergreifenden Zusammenarbeit genutzt werden. Dazu ein kurzer Blick in die Geschichte:
Vor genau 150 Jahren, 1864, erhielten die katholischen Gläubigen im Gebiet Arzberg, Schirnding und Thiersheim mit der Errichtung der Expositur Arzberg nach mehr als drei Jahrhunderten seit der Reformation wieder einen eigenen Seelsorgsbezirk.Den Mittelpunkt bildete die Pfarrkirche in Arzberg, die 1875 geweiht wurde. Durch den Anstieg der Katholikenzahl wurden ab 1930 in Schirnding und ab 1946 in Thiersheim eigene Seelsorger von Arzberg aus eingesetzt, der Bau der Gotteshäuser ermöglicht und ein selbständiges Pfarreileben entfaltet. Noch bis in die 70er Jahre fanden die Firmspendungen gemeinsam in Arzberg statt. Vor 18 Jahren wurde die Pfarreiengemeinschaft von Schirnding und Thiersheim ins Leben gerufen und heuer nun kehren die Tochtergemeinden zur ursprünglichen Mutterkirche zurück. Das gemeinsame Treffen der Pfarreigremien mit den Verantwortlichen des Bistums hat gezeigt, dass wir offen und konstruktiv auf diese neue Situation zugehen können und jeder Einzelne durch Gespräch, aktive Mitarbeit und Gebet beitragen kann zu einem gelingenden Miteinander.
 

Festliche Kar - und Ostertage

Festliche Kar - und Ostertage    20.04.2014

An den Feiertagen Palmsonntag, Gründonnerstag, Karfreitag sowie in der Osternacht und den Osterfesttagen erlebten die Gläubigen eindrucksvolle Gottesdienste zusammen mit Pfarrer Franz Merl, Diakon Michael Plötz und dem liturgischen Dienst aus Ministranten, Lektoren und Organisten. Sowohl in der Pfarrkirche Thiersheim als auch in der Filialkirche Thierstein wurden die Osterspeisen gesegnet und kleine Osterbrote an die zahlreichen Kirchenbesucher ausgeteilt, verbunden mit dem Wunsch nach einem frohen und gesegneten Fest der Auferstehung des Herrn.
 

KAB-Jahreshauptversammlung

KAB-Jahreshauptversammlung    08.04.2014

Die KAB-Ortsvorsitzende Ritva Weisser erinnerte in der Jahreshauptversammlung des Ortsverbandes an die zahlreichen Vortragsabende und Veranstaltungen im abgelaufenen Jahr. Nach geistlichen Gedanken von Präses Franz Merl zum Katholikentag sowie dem Kassenbericht und der Entlastung der Vorstandschaft bedankte sich Ritva Weisser bei allen Mitgliedern für ihre Mitarbeit und Treue, besonders bei Erika Heinzl für ihre 30-jährige Mitgliedschaft bei der KAB. Bei dieser letzten Versammlung vor der Sommerpause wurde bereits Pfarrer Franz Merl als Ortspräses verabschiedet. Die Mitglieder bedankten sich mit einem Geschenk und einer Glückwunschkarte beim scheidenden KAB-Präses und wünschten ihm für die Aufgaben in der neuen Pfarreiengemeinschaft Gottes Segen.
 

Eindrucksvoller KAB - Besinnungstag

Eindrucksvoller KAB - Besinnungstag    22.03.2014

Der KAB-Kreisverband traf sich vor kurzem zu einem gemeinsamen Einkehrtag im Pfarrheim in Thiersheim. Die Kreisvorsitzende Ulla Winter konnte dazu aus den Ortsverbänden fünfundreißig Mitglieder begrüßen.Durch das Programm des Tages führten Kreisvorstand Karl Kuhbandner und Kreispräses Michael Plötz. Dabei setzten sich die Teilnehmer durch biblische und gesellschaftliche Impulse mit den Fragen auseinander :
Wohin gehst du, Mensch? – Zu wem gehörst du, Mensch? – Wovon träumst du, Mensch? – Wie lebst du, Mensch? – Mit wem teilst du,Mensch? – Wer bist du, Mensch?
Dank fleißiger Helferinnen aus der Pfarrei wurde für die Teilnehmer gastfreundlich gesorgt, mit Fastensuppe sowie Kaffee und Kuchen. Aufgrund großzügiger Gaben erbrachte der Besinnungstag einen Reinerlös von 120,- €, der an die Fastenaktion MISEREOR weitergeleitet wurde. Nach einem geselligen Ausklang kehrten die Gäste mit vielen Eindrücken in ihre Heimatorte zurück.
 

Neugewählter Pfarrgemeinderat

Neugewählter Pfarrgemeinderat    13.03.14

Zur konstituierenden Sitzung traf sich am 12. März der neugewählte Pfarrgemeinderat Thiersheim. Die neun Mitglieder bestätigten einstimmig Heidi Benker im Amt der Pfarrgemeinderatssprecherin, ebenso als Stellvertreterin Sylvia Sattler. Als Schriftführerin wurde Tanja Schröter gewählt. Die Beauftragte für die Erwachsenenbildung der Pfarrei bleibt weiterhin Michaela Sattler. Pfarrer Franz Merl und Diakon Michael Plötz bedankten sich bei allen Mitgliedern und dem Führungsteam des PGR.
Ebenso sprach Kirchenpfleger Thomas Geipel dem Gremium seine
Anerkennung für alle ehrenamtlichen Dienste aus und wünscht sich weiterhin eine gute Zusammenarbeit mit der Kirchenverwaltung. Nach weiteren Beratungen klang die konstituierende Sitzung des neuen Pfarrgemeinderates mit einem gemütlichen Beisammensein aus.


 

Ökumenischer Weltgebetstag im evang. Gemeindesaal Thiersheim

Ökumenischer Weltgebetstag im evang. Gemeindesaal Thiersheim    12.03.2014

Anläßlich des ökumenischen Weltgebetstages am Freitag dem 7.03.14 mit dem Thema : „ Ägypten – ein Land ins Gebet nehmen “
trafen sich Frauen verschiedener Konfessionen im evang. Gemeindesaal in Thiersheim. Der Gottesdienst wurde vom Gospelchor mit rythmischen Liedern begleitet und einige Frauen, die als Ägypterinnen verkleidet waren, brachten dem
Publikum die politische Situation von Ägypten durch ein Schauspiel dar.
Nach den Fürbitten und einigen Gedenkminuten , verdunkelte sich der Saal und bei Kerzenschein wurde ein orientalischer Tanz vorgeführt. Der Abend endete mit einem ägyptischen Buffet.
 

Lustiger Seniorenfasching

Lustiger Seniorenfasching    27.02.2014

Zu einem kurzweiligen Faschingsnachmittag traf sich der Seniorenkreis im Pfarrheim. Bei leckerem Faschingsgebäck, stimmungsvollen Liedern, lustigen Scherzfragen und Gedichten sowie einigen Bewegungsspielen mit Luftballons verbrachten die Senioren ein paar gesellige Stunden. Als Überraschungsgäste
traten die Gardeflöhe der Faschingsgilde Marktredwitz-Dörflas mit ihren Tänzen auf. Die Senioren belohnten die Vorführungen mit langem Applaus.
 

Stimmungsvoller Kinderfasching

Stimmungsvoller Kinderfasching    22.Febr. 2014

Zum traditionellen Kinderfasching lud der Frauenkreis wieder Jung und Alt ins Pfarrheim ein, das bis auf den letzten Platz gefüllt war. Mit vielen Tänzen und Spielen sowie kulinarischen Leckerbissen erlebten die Kinder ein paar lustige Stunden. Höhepunkt des Nachmittags war der Auftritt des Prinzenpaars
und der Gardeflöhe der Faschingsgilde Marktredwitz-Dörflas. Am Abend schloss sich dann eine Discoparty für die Jugendlichen an. Für den fleißigen Einsatz sagen wir dem Frauenkreis ein herzliches Dankeschön.
 

Ergebnis der Pfarrgemeinderatswahl 2014

Ergebnis der Pfarrgemeinderatswahl 2014    18.02.2014
Der Wahlausschuss der katholischen Pfarrei Thiersheim gibt das Ergebnis der Pfarrgemeinderatswahlen von 15./16. Februar 2014 bekannt: Für die nächsten vier Jahre wurden in das Gremium gewählt:

Heidi Benker, Thiersheim;
Sylvia Sattler,Thiersheim;
Gabriele Pauker, Thierstein;
Michaela Sattler, Thiersheim;
Annette Dr.Weber-Pöhlmann, Höchstädt
Martina Plötz, Thiersheim.

Ersatzmitglieder sind:
Tanja Schröter, Thierstein;
Klaudia Kaiser-Pfeffing, Höchstädt
Waltraud Döltsch, Thiersheim.

Die Wahlbeteiligung lag bei 15,6 Prozent. Der Wahlausschuss bedankt sich bei allen Kandidatinnen sowie bei allen Wählerinnen und Wählern für die Beteiligung. In der konstituierenden Sitzung wird dann der Sprecher des Pfarrgemeinderates sowie dessen Stellvertreter und Schriftführer gewählt.
 
hier gibt es unseren digitalen
Pfarrbrief (PDF)
title='aktuellen